Du wirst schon zurechtkommen

Ich bin im Hochsommer zu Besuch in Nordhessen und sitze in einem der Landbusse, die nur dreimal am Tag verkehren und dafür alle Dörfer abfahren. Mir gegenüber sitzt ein alter Braunbär, er nimmt zwei Sitze in Anspruch und trägt festliche, aber abgetragene Kleidung. In den Vordertatzen hält er einen ausgesprochen elegant zusammengestellten Blumenstrauß. Ich kann nicht die Augen davon lassen. Gibt es, hier auf dem Lande, so anspruchsvolle Blumenläden? Hat er ihn selbst zusammengestellt? Falls ja: Woher kann er das so gut?
Wir fahren durch identisch aussehende Dörfer, die auf -en enden und voller Bauernhöfe in Fachwerk sind und kommen an der Endhaltestelle, dem Waldfriedhof, an. Hier wird der Bus wenden und zurückfahren. Der Bär steht auf, gibt mir den Strauß und sagt mit tiefer Stimme: „Sie hat mich auch ohne lieb.“
Ich sehe aus dem wegfahrenden Bus wie er auf dem Friedhof auf ein ganz bestimmtes Grab zugeht, erst auf zwei Beinen, dann auf allen vieren. Es ist sehr warm und die Sonne scheint so kräftig, dass man dauernd blinzeln muss. Der Wald ist tief grün und die Felder wirken fröhlich vor lauter Sommer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s