Elterndenken

An einem heißen Sommerabend treffe ich am Waldrand einen schlafenden Dämon, eine Mistgabel aus Gold liegt neben ihm, seine Haut ist schuppig. Er träumt und schläft tief, aber unruhig. Er sieht sehr besorgt aus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s